Gastgeberkatalog 2022

82 | KAISERBÄDER | Heringsdorf Die Badewanne von Berlin – den berühmten Titel gab Heinrich Mann dem Ostseebad Heringsdorf in den 1930er Jahren. Zuvor hatte der Ort einen kometenhaften Aufstieg als Liebling der Berliner Haut-Volée erlebt. Und das nicht ohne Grund: In Heringsdorf gaben sich die Reichen, Schönen und Kreativen allsommerlich ein Stelldichein. Der Künstler Lyonel Feininger, der Komponist Johann Strauß oder Schriftsteller wie Theodor Fontane, Leo Tolstoi und Thomas Mann genossen die Sommerfrische hier ebenso wie Kaiser Wilhelm II.. Nicht umsonst zählt Heringsdorf heute zu den Kaiserbädern. Die Herrschaften hinterließen eine einzigartig schöne Bäderarchitektur. Liebevoll saniert sind einige Villen heute als Museen zugänglich, etwa die Villa Irmgard als Wirkungsstätte Maxim Gorkis. Das lebhafte kulturelle Leben pulsiert noch heute in Heringsdorf: Schauspiel und Kabarett bringen die Bretter im Theaterzelt Chapeau Rouge zum Beben. Beim Internationalen Kleinkunstfestival treten Varieté-Künstler aus der ganzen Welt auf. Und ein wahres Kulturzentrum ist der Kaiserbädersaal mit seinen Literaturtagen, Dichternächten, Konzerten und Bällen. Lassen Sie einen beschwingten Abend bei einem Bummel über die Seebrücke ausklingen. Mit 508 Metern ist sie die längste bewirtschaftete auf dem europäischen Kontinent. laptop-phone kaiserbaeder-auf-usedom.de Seeheilbad Heringsdorf ORTSINFO

RkJQdWJsaXNoZXIy ODMyOTE=